Gäupokal 2012

08.05.2012 12:29 von Administrator

Bericht des Gäuboten vom 03.05.12

TVG-Nachwuchsreiter holen den zweiten Platz

Reitsport: Beim Jugendturnier der TV Reitgemeinschaft sichert sich Weil der Stadt den Gäupokal

Im Cross-Führzügel-Klassenwettbewerb war Emily Oberacker auf Max unterwegs GB-Foto: Holom

Mit allein fünf Siegen ließen die Nachwuchsreiter des RFV Weil der Stadt den hiesigen Startern diesmal keine Chance. Vor der zweitplatzierten und gastgebenden TV Reitgemeinschaft Gült stein ging der Wanderpokal namens Gäupokal, die zugleich begehrteste Trophäe des Jugendreitturniers, erstmals in die Keplerstadt.

Frank Häusler

Rein rechnerisch hätten die quasi während des gesamten Jugendturnierverlaufs in der Gäupokal-Wertung an zweiter Stelle rangierenden Gültsteiner zum Abschluss mit einem Sieg im Sonderwettbewerb Jump & Run die Konkurrenten aus Weil der Stadt noch abfangen können. Doch Lisa Diebold (RFV Weil der Stadt) auf dem Vierbeiner Mäxle sowie die zwei dazugehörigen Läufer gewannen auch diese Prüfung. Zwar nur knapp vor Madlen Dietterle (TV RG Gültstein), die auf Easy Energy saß und mit den Läuferinnen Sophie Dietterle und Marie Reschke ein heimstarkes Jump-&-Run-Team bildete. Ein Sieg hätte das Ranking an der Spitze freilich noch verändern können. "Diese Prüfung hat doppelt für die Gäupokal-Wertung gezählt", erläuterte Meldestellenleiterin Bianca Groß.

So aber blieb Weil der Stadt am Ende klar in Führung vor der TV Reitgemeinschaft Gültstein, dem RFV Holzgerlingen, dem Reitclub Schönaich und den punktgleich an fünfter Stelle gelandeten Reit- und Fahrvereinen aus Herrenberg und Rottenburg. Kurioserweise blieben in den Hauptwettbewerben, zwei E-Prüfungen, sowohl Gäureitsportler als auch die Weil der Städter sieglos: Einzelstarterin Selina Rosner entführte auf ihrem Pferd Global das E-Springen hier gar nach Grosselfingen und die für Schönaich startende Laura Reutter aus Wernau siegte auf Bonjour Petit in der E-Dressur. Siegesritte zeigten einige Gäujunioren auf der am 1.-Mai-Feiertag traditionsgemäß sehr gut besuchten TV-Reitanlage an der Ammer dafür in den kleineren Einstiegswettbewerben. Goldene Schleifen gingen in Abteilungen des Einfachen Reiterwettbewerbs (ohne Galopp) unter anderem an Jessica Husung (Gültstein), Katharina Wizemann (Rottenburg-Hailfingen) sowie an die Herrenbergerinnen Michelle Graf und Anastasia Wetzstein. Und im Cross-Führzügelklassenwettbewerb trugen sich als Abteilungssieger Julia Mörck (Reit- und Fahrverein Herrenberg), Sophia Girnt und Isabell Schimetschek (beide TV Reitgemeinschaft Gültstein) ein.

 

Zurück